PRESTO PET Perforator

Für optimale Verdichtungsergebnisse ziehen zwei gegenläufig zueinander drehende Stachelwalzen die PET-Flaschen oder in Foliensäcke verpackte Flaschen ein. Zur Weiterverarbeitung wird das perforierte Material direkt oder mittels Förderband einer Kanalballenpresse, einer stationären Verdichter oder einem Schneckenverdichter zugeführt.

Die Beschickung des PRESTO Perforators kann per Hand, mittels Gabelstapler, Förderband oder Radlader erfolgen.

Der Perforator kann hydraulisch verfahrbar in den Trichter einer Ballenpresse integriert werden. Somit kann neben PET auch Kartonagen mit der Ballenpresse verpresst werden. Es muss je nach Material nur der Perforator aus dem Trichter gefahren werden.

Generell trägt der Einsatz eines PET-Perforators erheblich zur Einsparung von Lager- und Transportkapazitäten bei.

Weiterführende Infos