PRESTO Elektronikschrottverdichter

Für die Verdichtung von Elektronikschrott verfügt die PRESTO über zwei Lösungen, die bereits in der Vergangenheit mehrfach ausgeführt wurden.

1. Verdichtung bei manueller Beschickung:
Der Elektronikschrott wird manuell in einen PRESTO Schneckenverdichter eingegeben. Der PRESTO Schneckenverdichter zerstört das eingegebene Material. Gleichzeitig wird der Elektronikschrott in einen angekoppelten Behälter verdichtet.
Mit diesem System lassen sich Gewichte von 6 - 7 to in einem SPB 30 cbm Pressbehälter erreichen.

2. Automatische Beschickung über Sonderbehälter mit Hub-Kippvorrichtung:
Für Handelsketten hat die PRESTO ein geschlossenes Konzept entwickelt. Nicht verkaufte Elektronikware wird am Verkaufsmarkt in einem geschlossenen Sonderbehälter gesammelt. Der Sonderbehälter ist verschlossen und kann nur durch berechtigtes Personal zur Befüllung geöffnet werden. Nach Rückführung der Sonderbehälter zum Zentrallager werden die Behälter einer hydraulischen Verschiebeeinrichtung zugeführt.

Diese Verschiebeeinrichtung ist auf einem PRESTO Stationäre Verdichter montiert. Durch einen besonderen Öffnungsmechanismus an der Verschiebeeinrichtung werden die Sonderbehälter geöffnet und die Ware fällt direkt in die Einfüllöffnung der PRESTO Stationäre Verdichter.

Mit diesem System wird die nicht verkaufte Elektronikware gegen Unbefugte gesichert.